Theater

Das Theaterspielen hat eine lange Tradition bei unserem Trachtenverein. Bereits kurz nach der Gründung des Vereins standen die Laienspieler auf der Theaterbühne. Die Nachkriegszeit war schwer und so verhalfen die Theateraufführungen, neben anderen Festen wie Trachtenbälle und Waldfeste, die Vereinskasse zu füllen. Das Laienschauspiel kam aber erst später richtig in Schwung. Die Theaterstücke „Der Kegeltoni von Schliers“ (1949), eine gemeinsame Aufführung des Sport- und Trachtenvereines, und „Die Junggesellensteuer“ (1951) fanden so großen Anklang, dass auch in den folgenden Jahren noch viele ernste und heitere Stücke aufgespielt wurden.

Heute wird im Turnus von 2 Jahren ein Theaterstück im Trachtenheim aufgeführt. Dabei proben Mitglieder sowie Nicht-Mitglieder einige Monate, bis alles (mehr oder weniger) sitzt. Der Spaß kommt natürlich nie zu kurz, wenn auch zum Ende hin die Nervosität steigt.

Unsere Theatergruppe besteht aus rund einem Dutzend aktiven Laiendarstellern und den vielen unverzichtbaren Helfern rund um die Bühne, wie z.B. der Souffleuse, der Maske, dem Kartenvorverkauf („Beim Saxe“), Kassierern, Bedienungen, der Küche und vielen mehr. Wenn Du Interesse hast, bei der Theatergruppe mitzuwirken, dann melde dich gerne bei uns.

Unsere letzten Aufführungen…

2015            „Der Landfrauenausflug oder Bloß koa Goaß“
2011             „Der ledige Bauplatz“
2008            „No amoi a Lausbua sei“
2006            „Zuständ san des“

… und ein paar Eindrücke

 

Advertisements